Wir machen eine Kohltour!

Am Samstag den 10. März machen wir eine Kohltour.

Wir treffen uns um 15:30 und gehen dann mit Cola, Fanta, Wasser und Bier im Bollerwagen zu Castendieck.

Dort gibt es für 13,80 €  Kohl und Pinkel zum Sattessen.

Der Treffpunkt wird noch bekanntgegeben.

Wir freuen uns über gaaaaanz viele Anmeldungen. Die Liste für die Anmeldung hängt in der Halle im Fach.

Bis dahin noch ein paar schöne Trainingsabende  

 

 

 

 

Weihnachtsüberraschung

Weihnachtsüberraschung durch die Jugendwarte
Wie jedes Jahr hatten die Jugendwarte die Weihnachtsüberraschung organisiert. Dies Jahr kam nicht der Weihnachtsmann, sondern unsere beiden Jugendwarte Berit und Dorit Labott erschienen selbst.
Nachdem die Judokinder Lieder gesungen hatten und auch viele Judokinder Weihnachtsgedichte aufgesagt hatten, wurde durch die beiden süße Weihnachtsüberraschungen verteilt. Das Judojahr wurde in fast allen Gruppen mit Judospielen beendet. Hier einige Bilder der Mittwochsgruppen.

Kultveranstaltung der Jugendlichen „Capture The Flag“

Wie schon seit vielen Jahren, haben die Jugendlichen der Judosparte auch dieses Jahr wieder die Kultveranstaltung „Capture the Flag“ durchgeführt. Zu dieser Veranstaltung sind auch die Jugendlichen eingeladen, die in andere Städte gezogen sind. Den längsten Anfahrtsweg hatte Matthias Giese, der direkt aus Deißlingen (Schwaben) kam, gefolgt von Tobias Diehl, der aus Heidelberg und Bettina König die aus Gießen anreiste. Die Organisation der Veranstaltung führten die Jugendwarte Berit und Dorit Labott durch. Gespielt wurde dieses Jahr die ganze Nacht, die Mannschaften wurden häufig neu ausgelost. Beim Spiel „Capture the Flag“ geht darum dem Gegner eine Fahne aus der Burg zu klauen und in die eigene Burg zu bringen. Als Handicap kann der Gegner mit Tennisbällen abgeworfen werden und erst nachdem der Getroffene Liegestütz am Spielfeldrand absolviert hat darf er wieder am Spiel teilnehmen. Auch die jüngsten Teilnehmer, Evelyn Ernst, Finja Hage und Valentina Keka konnten schon gut mithalten. Auch nächstes Jahr wird die Veranstaltung wieder durchgeführt, obwohl alle nach der durchgespielten Nacht ziemlich erschöpft waren.

Ju-Jutsu-Gürtelprüfung

Nach intensiver Vorbereitung stellten sich insgesamt 3 Prüflinge von der SG Diepholz den Aufgaben für den nächsthöheren Gurt im Ju-Jutsu. Die Sportler wurden vom Trainer Jürgen Laggies (3.DAN) gezielt auf diese Prüfung vorbereitet. Prüfer bei dieser war Andreas Kunzendorf (3. DAN).

Nach der Fallschule zeigten die Sportler ihr Können in dem Bereich Bewegungslehre, in dem alle Formen der Meidbewegungen, Auslagewechsel und Schrittdrehungen vorkommen. Anschließend wurden die Bodentechniken vorgeführt. Danach wurden die verschiedenen Faust- und Schlagtechniken, Armstreck- und Beugehebel sowie Würfe gezeigt. Hier müssen Angriffe wirkungsvoll und unter Ausnutzung der größtmöglichen Schutzhaltung abgewehrt werden. Jeder Prüfling musste die Techniken an 2 Sportlern demonstrieren. Weil verletzungsbedingt zwei Sportler nicht an der Prüfung teilnehmen konnten, mussten die Prüflinge die Aufgaben nicht nur mit ihren „Lieblings-Partnern“ absolvieren.

Zum Abschluss zeigten alle Sportler den Teil der freien Anwendungsformen. Hier werden freie Abwehrtechnken und Bewegungsformen gezeigt, wobei ein leichter Kontakt ohne Wirkung das Ziel ist.

Alle Prüflinge haben die Aufgaben zufrieden stellend gelöst, auch wenn es in einigen Bereichen kleine Schwächen gab. Arne Haupt, Dominic Gleißner und Martin Hutschenreuther dürfen jetzt den Gelbgurt tragen

Neben guten Techniken war bei diesen Prüflingen auch im hohen Maße körperliche Fitness gefragt. Von den  Sportlern wurde bis zum Prüfungsende  bei den Abwehr- und  bei den Angriffstechniken höchste Kondition und Konzentration gefordert.

Nach den Weihnachtsferien beginnen bei der SG Diepholz neue Anfängerkurse in dieser beliebten Sportart der Selbstverteidigung.

Alle Jugendliche ab 16 Jahre und Erwachsene sind herzlich eingeladen, am Montag in der Jahnhalle in der Thouarsstraße um 20.00 Uhr unverbindlich am Training teilzunehmen. Es sollte bequeme Trainingskleidung und Spaß an der Bewegung mitgebracht werden.

Wir freuen uns auf euch.

Gruß

Andreas Kunzendorf und Jürgen Laggies

Ein tolles Judowochenende. Teil 2

Heute fand unser traditionelles Weihnachtsturnier statt. Die 160 Teilnehmer, der Altersklassen U 11 und U 14, kämpften auf drei Matten nicht nur um Medaillen für sich selbst , sondern auch um den begehrten Mannschaftspokal. Nur die Judoka aus Visbek konnten unsere Diepholzer auf den 2. Platz verweisen.

Herzlichen Glückwunsch.

Ich möchte auf diesem Wege allen Helfern danken, ohne die ein solches Turnier nicht möglich wäre.

Michael Bartel