Krav Maga in Diepholz

18404231_448403625526011_7699129651873946434_o 18422260_448404135525960_756557903287418579_o-1 18422269_448402772192763_5276219002999257339_o 18422329_448403792192661_8336816356354918069_o 18422786_448403742192666_5915737970992915020_o 18449302_448403445526029_8217681786288711611_o 18449416_448402928859414_2002874327460418103_o 18449532_448404082192632_336167824205935134_o 18449548_448403685526005_7730649953092836737_o 18449548_448403685526005_7730649953092836737_o 18449548_448403685526005_7730649953092836737_o

Michael Waldemair, 2. Vorsitzender der Judo / Ju-Jutsu Abteilung der SG Diepholz, organisierte für Sonntag, den 14.05. von 11:00 – 14:30 Uhr einen Krav Maga Lehrgang. Geleitet wurde das Seminar von Tatjana und Sascha Lampe aus Vechta.

Der Name Krav Maga bedeutet „Kontaktkampf“, wobei krav „Kampf“ und maga „Kontakt“ bedeutet. Krav Maga wird beim Israelischen Militär als Nahkampf unterrichtet.

Es zeichnet sich durch einfache Techniken aus. Dabei wird der richtigen Taktik in

Gefahrensituationen viel Raum eingeräumt. Es geht auch darum, Gefahren frühzeitig zu erkennen und durch geschicktes Verhalten dem Konflikt auszuweichen.

Für Privatpersonen eignet sich Krav Maga zur Selbstverteidigung, zur Deeskalation, zur Stressresistenz und als Zusatznutzen für die Gesundheit.

Am Sonntag hatten die Teilnehmer nachfolgende Angriffe zu verteidigen: Einen Schlag von außen zum Kopf, danach wurden sie mit Würgen von vorne und von hinten angegriffen, darauf folgten dann verschieden Angriffe mit einem Messer und als letztes musste noch ein Angriff mit der Pistole aus naher Distanz abgewehrt werden. Es folgte noch ein Stresstraining. Bei diesem musste der Verteidiger erst fünf Liegestützen machen, sich fünf mal um die eigene Achse drehen, dann wurde er von einen Angreifer beliebig mit einem der vorherigen Angriffe angegriffen. Nun musste er sich so sinnvoll wie möglich verteidigen. Im letzten Abschnitt des Seminars wurde ein Teilnehmer überraschend von zwei anderen Teilnehmern angegriffen. Dabei wusste der Verteidiger nicht wie oder mit was er angegriffen wurde. Zum Abschluss bekam jede/r Teilnehmer/in ein „Certificate of Participation“ überreicht.

Alle Teilnehmer bekamen viele neue Anregungen und hatten zudem auch noch viel Spaß beim üben. Die beiden Referenten brachten alles locker aber mit dem gebotenen Ernst rüber. An diesen besonderen Seminar nahmen elf Mitglieder der Judo- und der Ju-Jutsu Abteilung von der SG Diepholz teil. Unter den Teilnehmern waren auch vier von der Präventionssportgruppe. Heidi und Manfred Rösler waren ebenfalls mit dabei, und konnten viele Anregungen für ihre Gesundheitsgruppe mitnehmen.

Auf dem Gruppenfoto sind zu sehen, vorne von links nach rechts: Judith Rennegarbe, Steffen Renegarbe, Lea-Marie Marquardt, Klaudia Brockmann. Hinten, von links nach rechts: Heidi Rösler, Manfred Rösler, René Ruttloff, Dennis Baering, Artur Pracht (1.Vorsitzender), Michael Waldemair (2.Vorsitzender), Sascha Lampe (Instructor Krav Maga).

Weitere Informationen bekommen sie telefonisch bei Heidi und Manfred Rösler unter Rufnummer 05441/591679 und am Trainingsabend direkt in der Halle. Das Gesundheitstraining findet immer Donnerstags von 20:00 bis 21:15 Uhr, in der Jahnsporthalle, an der Thouarsstraße in Diepholz, neben dem Hallenbad und gegenüber der Mediothek statt. Jede/r ist herzlich willkommen. Einfache Sportbekleidung reicht. Es brauchen nicht mal Schuhe mitgebracht zu werden, da wir barfuß trainieren.